Schutzcreme - Medihoney Medizinischer Honig

DER MEDIZINISCHE HONIG ZUR WUNDHEILUNG
Direkt zum Seiteninhalt
Medihoney Hautpflege
Es ist nicht irgendein Honig
Es ist MEDIHONEY™


SCHUTZCREME
FÜR FEUCHTE STELLEN

Medihoney™ Schutzcreme trägt zum Erhalt der schützenden Hauteigenschaften, der Hautfeuchtigkeit und des natürlichen pH-Wertes der Haut bei.

  • Geeignet für feuchte/nasse Stellen
  • Enthält 30 % Medihoney™ Antibakteriellen Honig als natürliches Konservierungsmittel

Medihoney™ Schutzcreme kann zum Schutz vor  Körperflüssigkeiten und Feuchtigkeit sowohl auf intakte als auch  gefährdete Haut aufgetragen werden. Sie dient zum Schutz der Haut um  Wunden herum und in Hautfalten. Weiterhin kann die Crème unter  Wundverbänden und Inkontinenzbinden/ -auflagen verwendet werden, wodurch  Hautschäden durch eine Schutzschicht vermieden werden.

INDIKATIONEN
  • Schützt gefährdete Haut bei Inkontinenz und kann unter Inkontinenzbinden/-auflagen verwendet werden
  • Kann zum Schutz vor Hautreizungen oder -schäden durch Wundexsudat auf Wundrändern verwendet werden
  • Hilft bei der Vermeidung von Hautschäden durch Reibung
  • Hilft bei der Vermeidung von Mazeration
  • Beugt Bildung von wunden Stellen vor
  • Unterstützt den Erhalt des pH-Wertes der Haut
  • Hilft bei der Vorbeugung gegen Hautschäden durch häufiges Händewaschen

SPEZIELLE FORMULATUR
Die Medihoney™ Schutzcreme enthält eine Reihe von wertvollen natürlichen Bestandteilen
  • OHNE Zusatz von Farb- oder Duftstoffen
  • OHNE Zusatz von Lanolin
  • OHNE Zusatz von Parabenen
  • OHNE Zusatz von Steroiden
  • OHNE Zusatz von Mineralölen

ANWENDUNGEN
Sollte dreimal täglich (oder wie erforderlich) auf die  gereinigte trockene Haut aufgetragen werden. Der Auftrag sollte nach  dem Baden oder Verbandwechsel erneuert werden. Geeignet für die  Anwendung bei Kindern.

BESTELLINFORMATIONEN
  • PZN/Art.-Nr. 5994815
    Medihoney™ Schutzcreme, 1 x 50 g verschließbare Tube

Erhältlich für Patientinnen und Patienten bei:
Apotheken/Online-Apotheken (bestellbar, falls nicht vorrätig)

Erhältlich für Kliniken, Großhandel, Apotheken bei:
ApoFit Arzneimittelvertrieb GmbH
Jäckstr. 29
96052 Bamberg
Tel.: 0951 - 510 760 0
Fax: 0951 - 510 760 29
info@apofit-gmbh.de
www.apofit-gmbh.de

AUFBAU NORMALER HAUT
  • Säureschutzmantel
  • Transepidermaler Wasserverlust
  • Bakterielle Kolonisierung
  • Desmosomen - Stratum granulosum
  • Polyedrische Zellen des Stratum spinosums
  • Basale Zellen des Stratum germinativums

DIE HAUT
Normale Haut besitzt einen natürlichen sauren  Schutzmantel, welcher die Haut vor Bakterien und Austrocknung schützt.  Sollte dieser gestört werden, können Bakterien wie Staphylococcus aureus  die Haut kolonisieren und Hautleiden wie Ekzeme und Dermatitis  verursachen. In diesem Zusammenhang sei zu erwähnen, dass Medihoney™  Schutzcreme 3 0% Medihoney™ Antibakteriellen Honig als natürliches  Konservierungsmittel enthält, welcher erwiesenermaßen gegen eine  Vielzahl von Mikroorganismen effektiv wirkt und schon in sehr niedriger  Konzentration Staphylococcus aureus hemmt.

Weiterhin unterstützt Medihoney™ Schutzcreme den Erhalt des schützenden pH-Wertes der Haut.

MEDIHONEY™ ANTIBAKTERIELLER HONIG
Die Medihoney™ Produkte für die Wund- und Hautpflege  enthalten antibakteriellen Honig von medizinischer Qualität.  Fortgeschrittene biomedizinische Forschungen von Medihoney™ führten zur  Identifikation spezifischer Pflanzen deren Nektar Honig mit  außergewöhnlichen antibakteriellen Eigenschaften ergeben. Die  antibakterielle Aktivität von Honigen unterscheidet sich abhängig von  deren pflanzlicher Herkunft. Selbst Honige aus der gleichen Pflanzenart  können sehr stark variieren. Medihoney™ Antibakterieller Honig ist ein  standardisierter antibakterieller, vornehmlich aus Leptospermum-Arten  stammender Honig, welcher wegen seiner breiten antibakteriellen  Aktivität selektiert wurde. So wurde in einer in 2007 erschienenen  Publikation gezeigt, dass Medihoney™ Antibakterieller Honey gegen 127  verschiedene klinische Isolate von Bakterien, darunter auch viele  antibiotikaresistente Stämme, wirksam war.  

Selbst bei einer Konzentration von nur 4 % besonders aktiv gegen Staphylococcus aureus und MRSA.

Zurück zum Seiteninhalt